Wandern

Eine sehr beliebte Form der Freizeitbeschäftigung ist das Wandern. Es bezeichnet das Gehen über lange Strecken in Natur, Bergen und anderen Geländen. Heutzutage gehört das Wandern zu den beliebtesten Sportarten überhaupt. Vor allem in Alpengebieten gibt es unzählige, besondere Wanderwege, die nur darauf warten, besucht zu werden. Besonders Naturfans sind mit der Sportart verbunden.

Der Tourismus wird ebenfalls von dem Wandern beeinflusst. In Europa gibt es viele Regionen, in denen man der Natur sehr nah kommt. Und genau das zieht die Wanderlustigen an.

Die wohl beste Definition des Wortes „Wandern“ ist: Eine Freizeitaktivität, die Anforderungen an den Körper stellt und das mentale sowie das physische Wohlbefinden unterstützt und steigert. Es ist eine Form des Gehens, die meist in wunderschönen Landschaften ausgeübt wird.

Wanderungen sollten geplant werden und es sollte die passende Ausrüstung mit dabei sein. Dazu gehört ein rückenfreundlicher Rucksack, Wasser, Landkarten und Dinge, die individuell eingepackt werden. Wanderungen erstrecken sich meist über mehrere Stunden, doch oft reichen auch ein bis zwei Stunden. Das sollte jeder so gestalten, wie es für ihn am angenehmsten ist.

Der Oberbegriff Wandern wird in mehrere Formen untergliedert. Dazu gehört zum Beispiel das Bergwandern. Es umfasst das Wandern im bergigen Gelände. Es wird zur Höhenwanderung, wenn die Wanderung entweder in mehreren Höhenunterschieden stattfindet oder auch auf mindestens 1000 m ist.

Von Weitwandern spricht man, wenn sich die Wanderung über große und weite Wege erstreckt, die meist mehrere Tage in Anspruch nehmen. Fernwandern bedeutet, dass das Ziel nicht der Ausgangspunkt, sondern ein anderer Ort ist. Das Trekking ist eine Form des Weitwanderns, bei denen man abseits der markierten Routen wandert. Weitwandern wird als Aspekt des Bergsports bezeichnet.

Eine weitere Form ist das Sportwandern. Es ist sehr organisiert und erstreckt sich je nach Staat ab 35 bis 40 km. Allerdings können die Strecken auch lägner sein. Bei Marathonstrecken beträgt die Länge ca. 42 bis 50 km.

Neben diesen Formen gibt es noch weitere. Dazu gehören das Volkswandern, Nordic Walking, Winterwandern, Wandern ohne Gepäck, Pilgern und Wallfahren, Bildungswandern, Spirituelles bzw. meditaitves Wandern, Nachtwanderungen, Barfußwanderungen, Geocaching, Nacktwanderung und Speed Hiking.